Treffpunkt Abend

Nach den Bangkok-Tagen beginnt die Reise, für Sandra, Giuliana und Maurin im Minibus mit Reiseführer und Fahrer, für uns im Paul. Der thailändische Reiseführer darf keine zusätzlichen Gäste auf seine Tour mitnehmen. So reisen wir gemütlich hinterher und treffen uns immer am Abend im Hotel. Bereits beim ersten Stopp geraten wir bei den Schwimmenden Märkten in die Touristenfalle.

K1600_DSC08019K1600_DSC08014

Die Boote sind gefüllt mit Touristen, die durch die Kanäle von Damnoen Saduak an allerhand Kitsch und Thailand-Souvenirs vorbei geschleust werden. Boot an Boot, sie rammen sich sogar im Gewühl. Wir staunen, dass wir uns an diesem Ort ohne Abmachung treffen … und die Drei lachen uns natürlich aus, als wir im Boot daher gepaddelt kommen. Nur noch wenige alte Frauen machen ihre Tauschgeschäfte von Boot zu Boot.

K1600_DSC07997K1600_DSC08027

In Kanchanaburi laufen wir über die berühmt-berüchtigte Eisenbahn-Brücke am Kwai, die unzählige alliierte Gefangene und Kulis das Leben kostete. Ein Friedhof im Zentrum und ein interessantes, wenn auch traurig stimmendes Kriegsmuseum erinnert an die Opfer.

K1600_DSC08039K1600_DSC08040

Die Reise geht weiter nach Süden, es ist sehr heiss, die Gesichter der Reisenden glühen ziemlich bis zum Abend. In der Höhle Khao Luang liegen, sitzen goldene, antike und staubige Buddha-Figuren. Sie bilden einen ungewohnten Kontrast zu den Stalaktiten, Fledermäusen und Affen.

K1600_DSC08055K1600_DSC08057K1600_DSC08059K1600_DSC08071K1600_DSC08076

Zwischendurch machen wir Halt an besonders goldglänzenden Tempeln. Kleine Buben in orangefarbenem Mönchsgewand spielen Fangis auf dem Maurervorsprung. In Hua Hin treffen wir wieder das Meer und verbringen einen entspannten und kulinarisch unerwarteten Abend im Beach Club.

SAMSUNG CSC

Nun verlassen wir das Festland und stellen Paul auf dem schattigen Hotelparkplatz in Chumphon ab.

K1600_DSC08086

Die Fähre bringt uns in zweieinhalb Stunden nach Kho Tao – einer kleinen Insel mitten im türkisfarbenen Meer. Das sind unsere ersten richtig sonnigen und länger als zwei Tage dauernden Strandferien, seit wir auf der Reise sind.

K1600_DSC08105K1600_DSC08089K1600_DSC08117K1600_DSC08130

Das Wasser ist badewannenwarm und die farbigen Fische locken zum Schnorcheln. Unter der Anleitung von Urs lernt Maurin in kurzer Zeit mit Schnorchel und Taucherbrille umzugehen und nun taucht er schon wie ein Weltmeister mit ihm um die Wette.

K1600_DSC08150

Nach drei Tagen geht es weiter auf die Insel Kho Samui. Sandstrand, schwimmen & schnorcheln, Palmengucken, Sonne geniessen, Thai-Essen entdecken, schwatzen & erzählen, jassen & gamen – die Tage vergehen viel zu schnell. Wir geniessen!

K1600_DSC08165K1600_DSC08183